Redet endlich!

Aufgrund meines Berufs befasse ich mich seit vielen Jahren mit Fragen der Krisenkommunikation. Eine Empfehlung taucht dabei immer wieder auf: Gravierende Veränderungen zu kommunizieren ist ChefInnensache. In jedem Unternehmen, jeder Organisation und jedem Gemeinwesen der Welt gilt das als Zeichen guten Führungsstils, auch (oder sogar: gerade) dann, wenn die Neuigkeiten unangenehm sind.

Schlechte Nachrichten zu überbringen und sich kritischen Fragen zu stellen – das ist eine schwere Aufgabe, die Respekt verdient. Schließlich wird damit Verantwortungsbewusstsein an den Tag gelegt und Wertschätzung gegenüber den Betroffenen ausgedrückt. Sich dieser Herausforderung zu stellen ist außerdem eine (in dieser Form nicht mehr wiederkehrende) Chance, Ängsten frühzeitig zu begegnen, in Momenten der Verunsicherung Orientierung zu bieten und den Blick nach vorne zu richten. Wer das Vertrauen von Menschen bewahren möchte, darf sich deshalb nicht davor drücken, „bad news“ persönlich zu vermitteln – selbst wenn das kurzfristig mit negativen Schlagzeilen verbunden sein mag.

Wenn nun der Bundeskanzler und sein Vize angesichts der Abwicklungspläne für die Hypo Alpe Adria den Eindruck erwecken, öffentliche Stellungnahmen vermeiden und dieses schwierige Thema großräumig umfahren zu wollen, dann haben sie entweder die Tragweite der jüngsten Entwicklungen oder die Pflichten Ihres Amtes nicht zur Gänze verstanden. Es bleibt zu hoffen, dass beide rasch dazu übergehen, auch kritischen Fragen zu beantworten – bevor andere es für sie tun.

Dieser Beitrag wurde in Allgemein, Budget, Kommunikation, Medien, Politik veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Kommentar

  1. Am 2. September 2014 um 18:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Die Regierungsspitze versucht einfach unterzutauchen, damit man nicht mehr von Ihnen redet. Denn wenn man von Fayman und Co redet, dann eh nur negativ.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien